Lust auf Kanufahren?

Dann klickt hier:

Ferienspaß in der Kurhessen Therme am 28.07.2014:

Im Rahmen des Ferienspielprogrammes besichtigte die ev. Kirchengemeinde am 28.07.2014 die Kurhessen Therme in Bad Wilhelmshöhe. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Geschäftsführer der Kurhessen Therme Michel Dunkel, der einige technische Daten den anwesenden Jungfernköpfern vermittelte, machten wir ein Gruppenbild vor dem Außenbecken der Therme. Pfarrer Arno Wilke bedankte sich recht herzlich bei Herrn Dunkel für die erklärenden Worte und den freien Eintritt in Kassels größtem Thermalbad. An diesem ersten Sommerferientag wurden 25 Menschenkinder glücklich (und nass und sauber) gemacht. Ein Dank auch an Sylvia Ehrhoff-Bering für deren Mithilfe.

Ihr und Euer Pfarrer Arno Wilke

 

Foto: privat
Foto: privat

Besichtigung der Martins- und Karlskirche am 09.07.2013:

Im Rahmen des 12. Ferienprogrammes Jungfernkopf bot die Evangelische Kirchengemeinde eine Führung durch die Martins- und Karlskirche am Dienstag, dem 09.07.2013 an.

Zunächst wurde die Martinskirche besichtig. Herr Ertle zeigte uns die 1943 im Feuersturm herabgestürzte Osannaglocke, die größte Glocke des Glockenspieles von St. Martin. Die neue Osanna-Glocke wurde 1961 im Südturm  wieder installiert (auf dem nachfolgenden Bild ist die Gruppe vor der alten  Oasanna-Glocke zusehen). Der Nordturm wurde erklommen und die Besuchergruppe hatte einen herrlichen Rundumblick auf die Kasseler Innenstadt und das Kassler Umland mit dem Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe und Herkules.

Anschließend wurden uns die Särge von Landgraf Karl und seiner Frau mit ihren vier Kindern gezeigt. Dem Landgrafen Karl haben wir unter anderem den Herkules und auch die Karlskirche zu verdanken.

Herr Ertle erklärte, dass auch Landgraf Philipp der Großmütige (gestorben 1567) im Chorraum der Martinskirche beigesetzt wurde und sein Epitaph von seinen Nachfolgern in der Martinskirche im Chorraum aufgestellt wurde.

Nach der Martinkirche besichtigten wir die Karlkirche. Der Musiklehrer Wilhelm Ritter zeigte uns das Glockenspiel auf dem Dach der Karlskirche und ließ kirchliche und weltliche Lieder erklingen.

Die Besuchergruppe bedanke sich recht herzlich bei den Herren Ritter und Ertle für die informativen Einblicke in die Martins- und die Karlskirche.

Ihr und Euer  Pfarrer Arno Wilke

 

Foto: privat
Foto: privat

Ein Nachmittag für Prinzessinnen am 22.07.2010:

Sämtliche Fotos: Alexander Bering
Sämtliche Fotos: Alexander Bering

11 Jungprinzessinnen im Alter von 5 bis 10 Jahren aus Stadt und Landkreis kamen, als Lady Sylvia, die Sanftmütige zu einem vierstündigen Prinzessinnennachmittag der besonderen Art rief. Nachdem die Mägdelein die königlichen Wachen (Sir Alex und Knappe Chiron) passiert hatten, ging es auch schon gleich los: Als erster Programmpunkt stand Wellness auf dem Programm, denn schließlich müssen Prinzessinnen immer gut aussehen. Aus Naturprodukten wie Sahne, Zitronensaft u. a. wurden gemeinsam Gesichtsmasken zur Verfeinerung des Hautbildes hergestellt, selbstredend gekostet und anschließend aufgetragen. Die Einwirkzeit versüßten sich die königlichen Hoheiten mit leckerem selbstgebackenen Kuchen und anderen königlichen Speisen. In der Zwischenzeit zogen Sir Alex und Knappe Chiron aus, um für die Prinzessinnen die königliche Schatztruhe aufzufüllen, damit sich jedes Mägdelein etwas daraus nehmen konnte (Vielen Dank an dieser Stelle an die Buchhandlung Vaternahm in Vellmar und die Sparkasse Kassel für ihre Sachspenden). Und dann kam endlich der langersehnte Moment, wo die durchlauchten Damen in ihre Gewänder und Krönchen schlüpfen durften. So fein herausgeputzt ließen sich die Kinder zur Erinnerung fotografieren, bevor es mit der knapp 40- minütigen Mitmachgeschichte „Zum Tee bei der Fee der Nacht“ weiterging.

Verantwortlich für den besonderen Nachmittag zeichneten sich die Geschichtenerzählerin Sylvia „Silva Waldfee“ Ehrhoff sowie die Hofdamen Lady Dagmar Knauf und Lady Corinna, sowie der königliche Ritter „Sir Alex“ Sascha Bering und der Knappe Chiron.

Die gelungene Veranstaltung endete nach einer gemeinsamen Bastelaktion mit einem fürstlichen Pizza- und Pommesessen und die abholenden Mamas und Papas konnten nun waschechte Prinzessinnen - wie die feierlich überreichten Urkunden bewiesen - in ihre Arme schließen.

 

GEMEINDEBRIEF

Gemeindebrief Jungfernkopf

Herbst 2019

Gemeindebrief Herbst 2019
wegen Datenschutz ohne Geburtstage
Gemeindebrief Herbst 2019 HP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB

Korrekturen des aktuellen Gemeindebriefes:

-/-

TIPPS:

Ob Taufe, Trauung oder Konfirmation, die Portale

www.taufspruch.de,

www.trauspruch.de und

www.konfispruch.de helfen dabei, Ihren Bibelspruch für Ihren besonderen Anlass zu finden.

Im Portal Archion können Nutzer in Kirchenbüchern forschen

Wer sich auf die Suche nach den Wurzeln seiner Familie machen will, hat seit 2015 die Möglichkeit, dies im Internetportal Archion zu tun. An dieser Datenbank sind 15 evangelische Landeskirchen beteiligt, darunter Kurhessen-Waldeck.

www.archion.de

JAHRESLOSUNG

Grafik: GEP (gemeindebrief.evangelisch.de)
Grafik: GEP (gemeindebrief.evangelisch.de)

MONATSSPRUCH

November 2019

 

Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.

 

 

Hiob 19,25

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Kassel - Jungfernkopf
Waldecker Strasse 30
34128 Kassel         

Telefon:

0561-880280   

eMail:

Pfarramt.Kassel-Jungfernkopf@ekkw.de

UNSER KONTAKT-SERVICE FÜR SIE

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf 'Absenden' stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an

pfarramt.kassel-jungfernkopf [at] ekkw.de widerrufen.