Foto: Wodicka
Foto: Wodicka

Piratenfreizeit 2009

Viel zu lachen gab es bei der Kinderbibelwoche 2009 zum Thema Piraten unter Leitung von Pfarrer Arno Wilke und Sylvia Ehrhoff - und nicht nur über viele Piratenwitze, wie der nachfolgende:

Ein Tourist kommt in eine Taverne in Madagaskar und trifft dort einen echten Piraten mit Holzbein, Haken statt Hand und Augenklappe. Total fasziniert geht er auf den Piraten zu.

Er sagt: „Boah, also so einen echten Piraten habe ich ja noch nie gesehen. Sie haben ja alles: Holzbein, Haken und Augenklappe. Verraten sie mir vielleicht, wie das alles passiert ist?“

Pirat: „Dann hör mal zu, du Landratte! Mein Bein verlor ich durch eine Kanonenkugel und meine Hand habe ich beim Entern verloren.“

Tourist: „Ja... interessant. Und was ist mit ihrem Auge passiert?“

Pirat: „Da hat mir'ne Möve reingeschissen!“

Tourist: „Ja, aber davon verliert man doch nicht sein Auge?!“

Pirat: „Das nicht, aber ich hatte den Haken erst einen Tag...“

 

Es wurde auch viel über die Sitten der Piraten gelernt, ganz viel gebastelt, an der Schmiede gearbeitet, getobt und gespielt, gesungen, auf Schatzsuche gegangen und nebenher ein kleines Theaterstück aus der Feder von der Geschichtenerzählerin Sylvia "Silva Waldfee" Ehrhoff für den Gottesdienst am Sonntag einstudiert. Wenn auch die Piraten ein sehr räuberisches Völkchen waren, so waren die meisten von ihnen dennoch sehr gläubig. Und Schätze können eben nicht nur weltliche Dinge wie Gold, Moneten oder funkelnde Klunker sein, sondern auch die 10 Gebote.

Vorher gab es aber noch für alle wagemutigen Eltern den Elternbesuchsabend, an dem gemeinsam mit den Kindern nach Piratenmanier gar trefflich gegrillt und anschließend gespeist wurde.

Die Kinderbibelwoche endete mit einem fröhlichen Familiengottesdienst und feierlicher Verteilung der Teilnahmeurkunden für die Jungpiraten/innen, die auf der Freizeit ihr Piratenpatent erworben haben.

Har har, Ihr Landratten, Ihre und Eure Sylvie "Scarless" Ehrhoff

Foto: Sylvia Ehrhoff
Foto: Sylvia Ehrhoff

Sylvie Vers war wieder unterwegs...

Das alte Volkslied "Ein Mann, der sich Kolumbus nannt..." wurde kurzerhand zum Vorstellungs-Song der Betreuer umgedichtet:

 

1. Unser Käptn, der sich Arno nannt,

widewidewitt ahoi,

als unser Pfarrer wohl bekannt,

widewidewitt ahoi.

Er segelt gerne durch die Welt,

und predigt laut, was ihm gefällt.

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

2. Sein Hut sieht ökonomisch aus,

widewidewitt, ahoi,

er dient zum Fang von Ratt und Maus,

widewidewitt ahoi.

Seine Hose ist von Kasemir,

das Hinterteil, das fehlet ihr.

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

3. Kaus Dittschar ist der Lagerwart,

widewidewitt ahoi,

er holt die Brötchen mit dem Rad,

widewidewitt ahoi.

Passt auf, dass alles heile bleibt

und ihr es nicht zu tolle treibt.

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

4. Auch die Sylvie, die macht wieder mit,

widewidewitt, ahoi,

denn ihre Songs, die sind ein Hit,

widewidewitt, ahoi.

Selbst Blackbeard, der am Galgen hang,

sang ihre Songs noch nächtelang!

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

5. Der Lothar Kessler, der ist fit,

widewidewitt ahoi,

er macht so manchen Unsinn mit,

widewidewitt ahoi.

Seine Strümpfe haben 100 Löcher,

das sind zum Fischen die schönsten Köcher!

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

6. Der Sascha, der ist sehr apart,

widewidewitt, ahoi,

obwohl sein Bein ist ganz vernarbt,

widewidewitt, ahoi.

Und seine Stiefel, ach, du Graus,

da gucken schon die Zehen raus.

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

7. Monika Abhau in der Kombüse steht,

widewidewitt, ahoi,

darin kocht sie von früh bis spät,

widewidewitt, ahoi.

Kann man ihr Essen auch nicht nutzen,

zum Heizen kann man´s noch benutzen.

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

8. Auch die Konfis sind ´ne illustre Meute,

widewidewitt, ahoi,

und wollen ihren Anteil an der Beute,

widewidewitt, ahoi.

Mit ihnen werdet ihr im Kampfe seh´n,

könnt ihr als Piraten überhaupt besteh´n?

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

 

9. Damit keiner über die Planke muss,

widewidewitt, ahoi,

gibt’s noch ´ne Regel ganz zum Schluss,

widewidewitt, ahoi.

„Was Du nicht willst, das man Dir tu, 

das füg´ auch keinem and´ren zu!“

R.: Gloria, Viktoria, widewidewitt heho, heho.

Gloria, Viktoria, widewidewitt bum bum.

Na, wenn das nicht mal ein piratenmäßiger Start in den Tag ist: morgens kurz nach 09.00 Uhr vor der Wanderung in den Habichtswald schon ein leckeres Eis...

NEUHEITEN:

Ab sofort bieten die Portale

www.taufspruch.de,

www.trauspruch.de und

www.konfispruch.de einen neuen Service für Eltern, Kinder und Paare.

Gemeindebrief Jungfernkopf

Sommer 2018

Gemeindebrief Sommer 2018
aus Datenschutzgründen ohne Geburtstage
Gemeindebrief Sommer 2018 HP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.4 MB

Korrekturen des aktuellen Gemeindebriefes:

-/-

JAHRESLOSUNG

Grafik: GEP (gemeindebrief.evangelisch.de)
Grafik: GEP (gemeindebrief.evangelisch.de)

MONATSSPRUCH

Juni 2018

  

"Vergesst die Gastfreund-schaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt." 

  

Hebräer 13,2

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Kassel - Jungfernkopf
Waldecker Strasse 30
34128 Kassel         

Telefon:

0561-880280   

eMail:

Pfarramt.Kassel-Jungfernkopf@ekkw.de

UNSER KONTAKT-SERVICE FÜR SIE

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.